Erfahrung aus der Praxis

Angefangen hat alles 1967 in einer Tiroler Kleinstadt, bevor es mich mit 18 Jahren in die Hauptstadt nach Wien zog. Dort versuchte ich mich eine Zeit lang als Studentin der Publizistik, um letztendlich einen Abschluss als Hochbautechnikerin an einer FH zu machen. Nebenbei: erste Jobs im Gastgewerbe, Callcenter, Anzeigenverkauf, Kundenbetreuung einer Druckerei.

Dass ich kurz danach als Druckvorstufentechnikerin in einem Satz-Studio landete, war auf eine Unverfrorenheit zurückzuführen, die man nur mit 21 hat sowie marginale Kenntnisse im DTP, wie man das damals nannte.

Bis 1996 hatte ich mich ins Layout der Österreich Ausgabe der Wirtschaftswoche hochgearbeitet. Das war mein Traumjob damals: zusammen mit namhaften Journalisten (einige davon sind heute noch gut gebuchte Diskussionsteilnehmer im ORF) und tollen Kollegen eine Wochenzeitung zu machen. Leider aber wurde das Magazin vom deutschen Eigentümer eingestellt und ich arbeitslos.

Kurze Zeit später fand ich mich in der Redaktion eines Tiroler Magazins Verlags (ECHO) wieder. Ich war Hauptverantwortliche für das Layout (in damals noch verrauchten Büros) erst eines, dann zweier, dann unzähliger Corporate Publishing Produkte und einiger Kaufmagazinen. Erste Burn-Out-Anzeichen folgten. Ich suchte einen Ausweg und fand ihn in der Selbstständigkeit.

2003 im Januar fing ich an, ohne Plan, aber mit einem gebrauchten Mac und einem Monster von Bildschirm, den ich eines Tages vor meiner Wohnungstüre in einem Karton von gigantischem Ausmaß vorfand. Der Postler hatte ihn wohl nicht mehr die fünf Stockwerke runterschleppen wollen.

2005 zog ich meinen ersten Großkunden an Land. Mein erster Auftrag war die Neugestaltung des Mitarbeitermagazins eines österreichischen Standorts. Heute führe ich immer noch Aufträge in mehreren Ländern für dieses Unternehmen aus, worauf ich wirklich stolz bin.

Von 2009–2010 besuchte ich einen Universitätslehrgang für Strategisches Marketing am Management Center Innsbruck (MCI) – um die Theorie zur Praxis zu lernen und gemeinsam mit Marketing-Experten aus unterschiedlichen Branchen Fachwissen zu erarbeiten und zu vertiefen.

Seit 18 Jahren bin ich nun als Unternehmerin tätig. In dieser Zeit habe ich viel gearbeitet, viele Projekte und unterschiedliche Kunden betreut. Dennoch aber ist es jedesmal ein besonderer Moment, wenn ein neues Projekt beginnt: die Briefing-Gespräche, das Nachfragen, die erste Idee, die erste Präsentation, die Begeisterung oder das Schweigen (ja, auch das passiert) bevor die erste Reaktion folgt – es gibt bis heute nichts Spannenderes für mich.

„Menschen zu begeistern, das ist es, was ich am liebsten mache.“

Brigitte Roberts
Im Büro, 2005

Interessen

Nachhaltigkeit, Design, Soziales, Medien, mediterane Küche, Wohnen

Lieblingsorte

Flohmärkte, mein Garten, der Wald im Herbst, Wien, Buschenschank an warmen Sommerabenden

Hobbies

Brotbacken mit Sauerteig, Seifensieden, Gemüseanbau, Einrichten mit Flohmarktfunden

Sprachen

Deutsch, Englisch